Motivationsübungen für Erwachsene

This is who I am
Nicolas
Nicolas
Hallo liebe Leser und Willkommen auf meinem Blog zum Thema mentales Training und Stärke. Schon lange habe ich mir die Frage gestellt, was das Leben alles zu bieten hat und es ist einfach unglaublich, welche Möglichkeiten sich einem ergeben können. Nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog.
Nicolas

Wer kennt das nicht? Man ist sehr gestresst vom Alltag. Der Job verlangt die komplette Energie ab und zuhause ist man zu kaputt, um noch mit den Kindern zu spielen, oder die eine oder andere Hausarbeit bleibt auch wieder auf der Strecke. Doch warum ist das so? Energielosigkeit ist keine Seltenheit und absolut nichts Unnatürliches. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten diese wieder aufzubauen und die Kraft zu haben alles zu schaffen, was man sich vorgenommen hat.

Intrinsische Motivation fördern

Die intrinsische Motivation ist deine Kraft aus dem inneren. Es spiegelt dein Charakter. Bist du eher ein Mensch, welcher seine vorgenommenen Ziele auch erreicht, oder ein Mensch, der Verantwortung und dessen Konsequenzen allgemein meidet. Das sind alles Folgerungen der inneren Motivation. Daneben gibt es ebenso die extrinsische Motivation. Das ist logischerweise die Motivation, welche von außen auf dich wirkt. Zum Bespiel ein Lob für deine Arbeit, oder ein Preis, den man gewinnen kann und bis ans äußerste geht, diesen zu gewinnen.

Langfristig gesehen ist die intrinsische Motivation fördern aber effektiver, da die extrinsische Abhängig von Anerkennung und Lob ist. Sobald diese wieder verblasst, hast du auch keinen Motivationspunkt mehr. Aber wenn du aus dem inneren heraus stark motiviert bist, fällt dir jede Aufgabe um einiges leichter und du suchst dir auch keine Ausreden, sondern tust das was du für richtig hältst.

Die intrinsische Motivation fördern kann ungeahnte Kräfte auslösen.

Motivationstraining für Führungskräfte

Eine Führungskraft oder auch ein Unternehmer ist das beste Beispiel für eine Person mit einer sehr hohen intrinsischen Motivation. Diese Menschen nutzen ihre Kraft, um ihre Ziele zu erreichen. Denn was sollte man tun, wenn man erreicht hat, wo andere scheitern? Genau. Weiter zum nächsten.

Ich bin zufrieden. Doch ich gebe mich nicht zufrieden. Christian Bischoff

Es gibt auch viele Möglichkeiten seine innere Motivation zu steigern und dabei muss es auch nicht immer gleich mit hohen Kosten verbunden sein.

Motivationsseminare – halten diese was sie versprechen?

Menschen, die Seminare zur Motivation besuchen berichten über besondere Erfahrungen, welche sie genutzt haben, um ihr Leben zum Positiven zu verändern. Dies hat nichts mit extrinsischer Motivation zu tun, wenn jemand auf der Bühne steht und ermutigende und inspirierende Worte ausspricht. Das sind vielmehr Tipps, wie es zu schaffen, aus sich selbst heraus neue Energie zu schöpfen und das zu erreichen, was nur du möchtest und nicht das, was von dir verlangt wird. Seminare bieten unglaublich großes Potenzial für jeden der sich vornimmt etwas in seinem Leben zu verändern, aber nicht weiß wo man anfangen sollte. Wenn die Ausreden immer zu groß waren etwas Neues zu beginnen, dann ist auch niemand anderes schuld daran, dass es noch nicht funktioniert hat. Man braucht nur einen Schubs in die richtige Richtung und da ist es schon mal eine Überlegung wert ein Seminar zu besuchen. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Eine Inspiration, um auch in schweren Zeiten am Ball zu bleiben.

Motivationsübungen für erwachsene

Von groß nach klein

Eine sehr effektive Taktik, um Tätigkeiten und Aufgaben, die du schon lange vor dir herschiebst zu erledigen ist, dir nicht vorzustellen, was du noch alles zu erledigen musst. Es ist viel effektiver dich einem Problem nach dem anderen anzunehmen. Dabei ist es wichtig, dass du den größten Berg zuerst abarbeitest. Wenn das größte Problem erledigt ist, dann scheinen die anderen schon gar nicht mehr so schwer und du wirst sehen, dass sich die Probleme nun mit Leichtigkeit erledigen lassen.

To-Do-Listen

Eine weitere Übung ist das Einbringen von To-Do-Listen. Es hilft dir deine Aufgaben visuell darzustellen, um genau sehen zu können, was du alles erledigen musst. Wenn du die Liste dann von oben nach unten abarbeitest, hast du ein Erfolgserlebnis nach dem anderen, da du wieder und wieder und wieder eine neue Aufgabe erledigt hast.

Zwischenziele setzen

Wenn du dir ein Ziel gesetzt hast ist es ratsam nicht nur das Ziel im Fokus zu haben, sondern auch den Weg dorthin. Damit meine ich das Setzen von Zwischenzielen. Wenn du nur das Ziel verfolgst das am Ende der „Linie“ steht und es einfach nicht erreichst, dann lässt die Motivation mit der Zeit stark nach bis du im schlimmsten Fall aufgibst. Damit das nicht passieren kann sind Teilziele für Zwischenzeitliche Erfolge sehr wichtig. Am besten auch Ziele, die du täglich erreichen kannst und mit jedem erfüllten Bestreben kommt das ganz große Ziel näher. Du bist sogar in der Lage es noch schneller zu erreichen, da der Ansporn immer größer wird.

Ziel-Buch

Um auch alles zu erreichen, was du schaffen möchtest gibt es einen enormen Boost dir alles zu notieren, was dir zum Erfolg beigetragen hat. Das Bewusstmachen der kleinen Durchbrüche lässt deine Motivation noch viel weiter steigern.

Mit dem Partner

Unglaublich Positiv wird es sich auf dich und dein Ziel auswirken, wenn du es schaffst deinen Partner mit einzubinden. Egal ob es die Arbeitseinteilung betrifft oder positive Worte, welche dir helfen auch schwierige Zeiten durchzustehen, denn du musst nicht alles im Alleingang erledigen.

Auch mal gönnen

Natürlich ist es wichtig dran zu bleiben und durchzuhalten, um dein Ziel zu erreichen. Doch wenn es nichts anderes mehr gibt, ist es wahrscheinlich, dass dir die Lust ausgehen kann weiter zu machen. Daher sind Pausen etwas Gutes und auch keine Zeitverschwendung. Damit meine ich nicht, dass du eine Woche oder einen Monat eine Pause einlegen sollst. Viel besser wäre es einen täglichen Rythumus zu schaffen. Ein Beispiel wäre, dass du dir eine Stunde in 50 Minuten arbeiten und 10 Minuten Pause einteilst. So kannst du in der einen Zeit das tun, was du tun musst und in der anderen, das du tun willst.

Fazit

Es gibt viele Methoden die innere Motivation zu fördern. Hier kannst du für dich selbst Entscheiden, was am besten geeignet wäre. Es ist wichtig einen guten Mix zu finden, denn es werden auch immer mal wieder schwierige Zeiten kommen, die es gilt zu überstehen und immer weiter zu machen. Ob Motivationsseminare oder auch das Motivationstraining wie für Führungskräfte für dich geeignet ist hast du selbst in der Hand.

Ich wünsche auf jeden Fall den Mut und viel Erfolg beim Erfüllen aller Ziele!

 

 

(1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...