Meditation zum einschlafen

Frau schläft im Bett
Nicolas
Nicolas
Hallo liebe Leser und Willkommen auf meinem Blog zum Thema mentales Training und Stärke. Schon lange habe ich mir die Frage gestellt, was das Leben alles zu bieten hat und es ist einfach unglaublich, welche Möglichkeiten sich einem ergeben können. Nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog.
Nicolas

Schlafprobleme sind keine Seltenheit und meist auch Ursache für psychische Belastungen im Alltag. Jeder Dritte Erwachsene hat Probleme mit dem Einschlafen. Ob es der Stress ist, umherirrende Gedanken, oder einfach nur das Gefühl nicht müde zu sein. Schlaf ist essenziell wichtig, um den Körper zu regenerieren und genügend Energie für den nächsten Tag aufzubauen.

Meditation zum Einschlafen

Den Tag über ist  man ohnehin schon sehr unter Druck und Stress, um alle Alltagssituationen zu bewältigen. Da ist es nicht weit hergeholt,  dass Meditation am Abend dazu beitragen kann entspannt zu werden und somit auch einen erholsameren Schlaf zu bekommen.

Es gibt niemanden, der es nicht kennt. Abends dauert es meist eine Weile bis man voll zur Ruhe kommt. Die erlebten Ereignisse vom Tag ziehen noch einmal in Gedanken vorüber bis man diese verarbeitet hat. Das dauert im Schnitt 20 Minuten. Daher ist es ratsam vielleicht sogar ein halbe Stunde vor der eigentlichen Schlafenszeit zu Bett zu gehen.

Ein Störfaktor ist meist die gesamte Geräuschkulisse in der Umgebung. Falls diese zu hoch ist fällt es nur schwer in eine Tiefenentspannung zu fallen. Es sollte darauf geachtet werden, dass man sich in einem relativ ruhigen Raum befindet und sich der Lärm nicht direkt am Ohr befindet. Ebenso wichtig ist es den Raum dunkel zu halten. Durch Smartphones, Laptops etc. befinden sich in vielen Ecken künstliche Lichtquellen, welche dem Gehirn vermitteln, dass es noch hell ist und somit die Hirnaktivitäten erhöht bleiben. à Der Körper braucht automatisch länger um zu entspannen.

Die richtige Meditation zum schlafen

Es ist wichtig vor allem die Vorlieben nicht außer Acht zu lassen. Damit ist vor allem die Art der Meditation gemeint. Sehr beliebt ist die geführte Meditation, denn sie kann sehr einfach und Variantenreich eingesetzt werden. Siehe Hypnose zum Einschlafen. Wichtig ist es auch nicht hartnäckig daran festzuhalten unbedingt gleich einzuschlafen. Der Körper verkrampft sich und man wird unruhig. Hier spielt vor allem die Atmung eine große Rolle, da hierdurch der Körper mit nur kleinen Mitteln in eine Tiefenentspannung gebracht werden kann. Siehe Atemtechniken zum Einschlafen.

Meditation – hypnose zum einschlafen

Hierbei ist keine Hypnose von einem Menschen gemeint, der einmal Schnipst und man fällt um. Es geht um eine entspannende Höreinschlafhilfe mit Musik. Diese soll dabei helfen in einen tiefen und entspannten Schlaf zu fallen. Dabei ist es ganz simpel. Mit Hilfe einer ruhigen Stimme und einer unterstützenden Entspannungsmusik können Hörhilfen sehr schnell für einen gesunden Schlaf sorgen. Sie muss lediglich regelmäßig eingesetzt werden, um nachhaltige Erfolge zu erzielen. Das Gute daran ist, dass es zu jederzeit eingesetzt werden kann und auch für alle Altersgruppen einsetzbar ist. Ob nur Prüfungsstress in der Schule, oder Druck vom Chef da der Fertigungstermin immer näher rückt. Entspannung zum Ende des Tages sorgt unausweichlich für mehr Energie am nächsten Tag und somit auch für eine höhere Produktivität.

Hilfestellungen in Form von Videos auf YouTube gibt es genügend im Internet.

Hier ein kleines Beispiel:

Christian Bischoff ist einer der erfolgreichsten deutschen Motivationstrainer und hat ein umfassendes Wissen zusammen mit seinem Team, dir zu zeigen wie du dein Leben erfolgreich führen kannst. Er hat es geschafft ein Umsetzbares Konzept für eine Persönlichkeitsentwicklung zu erschaffen. Damit hat er schon unzähligen Menschen geholfen ihr Leben so zu führen, wie sie es möchten und setzt sein ganzes Wissen in seinen Seminaren um.

Zu meinem Erfahrungsbericht – Das Christian Bischoff Seminar

 

Atemtechniken zum Einschlafen

4-7-8 Technik

Diese Technik ist sehr einfach auszuführen und dauert nicht einmal eine Minute. Der erste Schritt ist es durch die Nase einzuatmen und bis 4 zu zählen. Anschließend den Atem anhalten und bis 7 zählen. Beim ausatmen auf 8 zählen. Es wird empfohlen diesen Zyklus morgens nach dem Aufwachen und abends vor dem Einschlafen 4 Mal zu wiederholen.

Tipp: Das ausatmen wird erleichtert, wenn man die Zungenspitze an die beiden oberen Schneidezähne drückt, an den Gaumen legt und die Luft seitlich von der Zunge mit einem leichten Rauschen entweichen lässt. Dabei leicht die Lippen anspitzen.

Merke: Durch das lange einatmen nimmt der Körper viel mehr Sauerstoff auf. Dieser gelangt ins Blut, während man die Luft anhält. Durch das lange Ausatmen wird viel mehr verbrauchte Luft als sonst aus den Lungen transportiert. Diese Übung wirkt beruhigend für den Körper und senkt den Puls.

Schäfchenzählen

Jeder kennt es. Das gute alte Schäfchenzählen. Den Namen sollte man nicht allzu wörtlich nehmen, denn wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass es viel sinnvoller ist stattdessen Atemzüge zu zählen. Die Konzentration auf die richtige Atemtechnik sorgt dafür, dass wir die Alltagssorgen vergessen und den Druck der sich aufgebaut hat loslassen. Das vegetative Nervensystem wird ins Gleichgewicht gebracht und normalisiert den Herzschlag

Wie funktioniert diese Technik?

Hier werden schlichtweg einfach nur die Atemzüge gezählt. Einmal Einatmen und Ausatmen stehen somit für eine Zahl. Es ist ganz wichtig diese Zahl sich vor dem inneren Auge vorzustellen. Das wiederholst du 9 Mal und beginnst anschließend wieder von vorne. Natürlich kannst du dabei auch variieren. Zum Beispiel kannst du auch von 9 nach unten zählen und eine Zahl nehmen, die dir dabei in den Kopf kommt.

An- und Entspannung

Mit der An- und Entspannung ist gemeint, dass du so viele Muskeln des Körpers wie möglich anspannen sollst, während dem langsamen Einatmen. Anschließend die Luft kurz anhalten. Beim Ausatmen alle Muskeln wieder lockern und spüren wie die Entspannung durch den Körper dringt. Diese Übung mit geschlossenen Augen durchführen und ca. 5 – 10 Mal wiederholen. Während der Übung an etwas Beruhigendes denken, wie zu Beispiel das Rauschen eines Flusses. Es ist wichtig aber nicht bewusst an die Atmung zu denken.

Merke: Die Gefäße werden mehr mit Blut geströmt durch das anspannen. Durch das Ausatmen werden sie geweitet. à Der Blutfluss nimmt automatisch zu. Du fühlst dich schwerer und merkst, dass in den Körper ein Gefühl der Wärme eindringt.

 

Frau macht Yoga am Pier

Yoga zum Einschlafen

Eine weitere Möglichkeit, um Körper und Geist zu beruhigen ist eine kleine Yoga Einheit vor dem schlafen gehen. Diese helfen hervorragend, um Verspannungen zu lösen. Besonders hilfreich, wenn man öfter Probleme mit Verkrampfungen oder Verhärtungen im Schulter und Nackenbereich hat. Diese sind häufige Ursachen für schlechten oder unterbrochenen Schlaf ist.

Fazit – Schlaf Meditation

Aggressivität und eine gereizte Stimmung sind oftmals Auswirkungen von mangelnden oder schlechten Schlaf. Folge davon sind Konzentrationsmangel und Motivationsverlust. Dadurch leidet die gesamte Produktivität des Tages.

Erholsamer Schlaf kann dem allen entgegen wirken und daher ist es auch ratsam an dieser Stelle Meditation, sowie Atemtechniken und Yoga miteinzubringen. Mit Meditation loslassen zu lernen hat vor allem zu Vorteil abends im Bett viel schneller die Gedanken frei zu schaffen und den Körper zu entspannen. Die Hypnose zum einschlafen, sowie Atemtechniken sind besonders gut, um innerhalb von kurzer Zeit dem abendlichen Gedankenwirrwarr zu entfliehen und schnell einzuschlafen.

Nach einigen Tagen merkt man, wie Erholsam der Schlaf ist und wie sehr es dabei helfen kann den neuen Tag mit mehr Energie zu starten. Eine Win-Win-Situation.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel weiter helfen!

 

(No Ratings Yet)
Loading...